Weihnachten 2019

So, Weihnachten ist vorbei, morgen beginnt wieder der Alltag. Naja, für die Meisten. Ich darf noch eine Woche lang Überstunden abbauen!

Fazit für die Feiertage: sie waren wirklich gut für mein Speck drum

Es wird Zeit, nun die letztjährigen Weihnachtsgeschenke zu zeigen.

Hier die Übersicht der genähten Weihnachtsgeschenke und Aufmerksamkeiten. Die Links findet ihr alle in meiner Linksammlung.

Los ging es mit dem Adventskalender-Ballon von SheSmile. Dieses Jahr sollte der Kleine seinen ersten Adventskalender bekommen. Bei Lisse hab ich die tollen Ballons schon im letzen Jahr bewundert und bei einer Rabattaktion zu Weihnachten zugeschlagen.

Dann hatte ich mir aber überlegt, dass ich nicht nur Jannes einen Ballon nähen kann. Jule sollte auch einen genähten Kalender bekommen, bisher hatten wir einen gekauften genutzt. Also gezielt Stoffe bestellt:

    • Pferde mit lila für’s Fräulein
    • Baustellenfahrzeuge mit orange für den Mini-Mann

Beide wurden gefüllt mit meinem Wasserball und kleinen Päckchen und Geschenken. Diese habe ich teilweise in gekaufte Tüten verpackt, aber größtenteils in Packpapier, dass ich mir von Paketlieferungen immer auf die Seite lege. Die Kids rupfen das ohnehin immer gleich auf, auf die Art war es dann doch etwas nachhaltiger, als neues Geschenkpapier zu verwenden. Außerdem habe ich auch Klopapierrollen verwendet um dort z. B. Schokolädchen rein zu tun.

Und hier nun zu den Geschenken:

  • zwei Scherentaschen für Tante und Schwiegermutter
  • Leseknochen für meine Schwester und Schwiegermutter
  • bezogene Mandarinenkisten
    • mit Feuchtüchter-Täschchen für die Erzieherinnen im Kinderkarten
    • für Freunde, die wurden dann noch mit Süßkram etc. gefüllt
  • herzige Topflappen für meine Freundin
  • Turnbeutel (verkleinert) und ein Ballonkleidchen für die Kinder der Gettis

 

Außerdem habe ich relativ kurzfristig den Entschluss gefasst, dieses Jahr etwas nachhaltigere Geschenkverpackungen zu verwenden. Ein paar Geschenke habe ich in Weihnachtsstoffe gewickelt. Hat genauso hübsch ausgesehen und es ist nichts auf dem Müll gelandet.

Und für zwei wiederverwendbare Stoffbeutel hat die Zeit an heilig Abend dann noch gereicht. Genäht nach dem Schnitt „Ruck-Zuck-Tunnelzug-Beutel“, allerdings in größerer Größe. Zugeschnitten habe ich noch ein paar mehr, die werde ich dann nächstes Jahr auch einsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.